AUGUSTODUNUM, Außerstädtisches Theater „le Haut du Verger“

Maße

Dm cavea 140 m
Dm orchestra 25-37 m

Beschreibung

Das gallo-römische Theater ist vor allem durch Luftaufnahmen bekannt geworden, ferner wurde eine kleine Sondage durchgeführt. Es liegt in der Nähe der bekannten Ruine eines gallo-römischen Umgangstempels und scheint demnach zu einem Heiligtum gehört zu haben. Die cavea ruhte auf radial geführten Substruktionen und überschritt einen Halbkreis deutlich.

Literatur

Öffnet externen Link in neuem FensterJ.-B. Devauges, Gallia 34, 1976, 451; Öffnet externen Link in neuem Fensterders. ebda. 37, 1979, 454.

R. Goguey, Dossier Histoire et Archéologie 1981, 19.

R. Goguey, Le théâtre de temple de Janus à Autun, in: C. Landes (Hrsg.), Spectacula: Le théâtre antique et ses spectacles. Colloque du Musée arch. Henri Prades, Lattes 1989 (Lattes 1992) 45-56.

U. Niffeler, Römisches Lenzburg: Vicus und Theater, Veröffentlichungen der Gesellschaft Pro Vindonissa 8 (Brugg 1988) 148 Nr. 99.

Ch. Landes u. a. (Hrsg.), Le goût du théâtre à Rome et en Gaule romaine – Katalog der Ausstellung Museum Lattes (Lattes 1989) 57.

P. Ciancio Rossetto – G. Pisani Sartorio (Hrsg.), Teatri greci e romani alle origini del linguaggio rappresentato, I (Rom 1994) 357.

Öffnet externen Link in neuem FensterA. Rebourg, L'urbanisme d'Augustodunum (Autun), Gallia 55, 1998, 160 Abb.8.

U. Erdmann, Römische Spuren in Burgund. Ein archäologischer Reiseführer (Wiesbaden 2004) 52.

F. Sear, Roman Theatres. An Architectural Study. Oxford Monographs in Classical Archaeology (Oxford 2006) 226 Abb. 172.