Maße

Dm cavea 54 m

Öffnet externen Link in neuem FensterLage

Beschreibung

Das trajanisch bis hadrianisch datierte Theater liegt in der Nähe der porta sanguinaria und ist nur teilweise freigelegt worden. Es ist gegen einen Hang gebaut, die oberen Teile der cavea ruhen auf Radialkammern, die von einer außen konzentrisch umlaufenden Krypta zugänglich sind. Die aditus maximi waren ca. 3 m breit, für den Boden der Bühne werden Holzbretter vermutet. Die porta regia lag in einer schwach einbiegenden Rundnische, die portae hospitales in Rechtecknischen.

Literatur

A. Kaschnitz-Weinberg, AA 1927, 116.

A. Bartoli, NSc 1928, 358 ff.

E. Boehringer, AA 1929, 119.

C. Courtois, Le bâtiment de scène dans les théâtres antiques de l'Italie et de la Sicile. Étude chronologique et typologique (Löwen 1989) 227 f.

H. von Hesberg, Publica Magnificentia, JdI 107, 1992, 136.

A.-M. Ramieri, Ferentino dalle origini all'alto medioevo (1995)

P. Ciancio Rossetto – G. Pisani Sartorio (Hrsg.), Teatri greci e romani alle origini del linguaggio rappresentato, II (Rom 1996) 453 Abb.

M. T. Valeri, Ferentino romana e medievale (2000)

G. Tosi, Gli edifici per spettacoli nell'Italia romana (Rom 2003) 65 f. Taf. II Abb. 41-44.

F. Sear, Roman Theatres. An Architectural Study. Oxford Monographs in Classical Archaeology (Oxford 2006) 123 Abb. 9.