Kointh, Odeion (Photo Gogräfe)

Maße

Dm cavea 63 m
Dm orchestra 15,5 m
Dm Arena 25,6 m
Breite scaenae frons 30,3 m


Quellen

Pausanias II 3,6.

Philostratos, vitae sophistarum II 551.

Beschreibung

Die Anlage entstand im 3. Drittel des 1. Jhs. n. Chr. und wurde von Herodes Atticus um 175 in Marmor neu ausgebaut. Nach einem Brand wurde das Odeion um 225 in eine Arena umgewandelt. An der dreitürigen scaenae frons erhielten sich farbige Wanddekorationen.

Zuschauer: 3.000

Literatur

O. Broneer, The Odeion. Corinth X (Princeton 1932)

L. Robert, Les gladiateurs dans l’Orient grec (Paris 1940; ND Amsterdam 1971) 117 Nr. 61.

M. Bieber, The History of the Greek and Roman Theater (Princeton 1961) 177 Abb. 748-749. 

A. Meinel, Das Odeion. Untersuchungen zu überdachten Theatergebäuden. Europäische Hochschulschriften Reihe 28, Kunstgeschichte 11 (Frankfurt/Bern/Cirencester 1980) 59-80. 247-252. 287 f. Abb. 14-19.

P. Ciancio Rossetto – G. Pisani Sartorio (Hrsg.), Teatri greci e romani alle origini del linguaggio rappresentato, II (Rom 1994) 157-158 Abb.

R. G. Chase, Ancient Hellenistic and Roman Amphitheatres, Stadiums, and Theatres – the way they look now (Portsmouth, New Hamphshire 2002) 585 Abb.