Larisa, erstes Theater (Photo H. R. Goette)

Maße

Öffnet externen Link in neuem FensterLage

Beschreibung

Das Theater wurde im späten 3. Jh. v. Chr. erbaut und lehnt am Hang der Akropolis. Das Gebäude ist in den letzten Jahren von seiner Überbauung befreit worden und nun wieder gut sichtbar.

Literatur

H. Bulle, Untersuchungen an griechischen Theatern, Abhandlungen der bayerischen Akademie der Wissenschaften, philosoph.-philolog. und hist. Klasse 33 (München 1928) 237 Abb. 4b.

P.E. Arias, Il teatro greco fuori di Atene (Florenz 1934) 39.

Y. Bequignon, Le théâtre de Larissa en Thessalie, in: Mélanges Navarre (Toulouse 1935) 1-10.

O.A.W. Dilke, Details and Chronology of Greek Theatre Caveas, Annual of the British School at Athens 45, 1950, 38.

K.J. Galli, Deltion 35, 1980 (1988) Chronika 275 Abb. 1 Taf. 127-128.

ders., Deltion 38, 1983 (1989) Chronika 200 Abb. 1 Taf. 81.

A. Tziafalias, Deltion 40, 1985 (1990) Chronika 200-202 Abb. 2 Taf. 70-72a.

A. Parente, Chronique des fouilles en 1989, Bulletin de la correspondence hellénique 114, 1990, 776 Abb. 105.

A. Tziafalias, Les théâtres de l’antique cité de Larissa, in: Les dossiers de l’archéologie 159, 1991, 50-52.

A. Pariente, Chronique des fouilles et d´couvertes archéologique en Grèce en 1992, Bulletin de la correspondence hellénique 117, 1993, 837.

P. Ciancio Rossetto – G. Pisani Sartorio (Hrsg.), Teatri greci e romani alle origini del linguaggio rappresentato, II (Rom 1994) 245 Abb.

K.J. Gallis, Deltion  50, 1995 (2000) Chronika B 1, 387-390 Abb. 1-2.

A. Tziaphalias, Deltion 53, 1998 (2004) Chronika B 2, 455 Taf. 177.

G. Touchais – A. Philippa-Touchais – S. Huber, Chronique des fouilles en Grèce en 1999, Bulletin de la correspondence hellénique 124, 2000, 884 f. Abb. 116-118.

R.G. Chase, Ancient Hellenistic and Roman Amphitheatres, Stadiums, and Theatres – the way they look now (Portsmouth, New Hamphshire 2002) 548 Abb.

F. Sear, Roman Theatres. An Architectural Study. Oxford Monographs in Classical Archaeology (Oxford 2006) 417 Abb. 443.

Veranstaltungen

Lit. allg.: K. J.Gallis, The Games at Ancient Larisa. An Example of Provincial Local Games, in: W. J. Raschke (Hrsg.), The archaeology of the Olympics (University Wisconsin 1988) 217-235; D.H.J. Larmour, Stage and Stadium. Drama and Athletics in Ancient Greece, Nikephoros Beihefte 4 (Hildesheim 1999) 174 f.; P. Valavanis, Games and Sanctuaries in Ancient Greece (Athen 2004) 395-396.

Kaisareia:

In einer Siegerinschrift aus Larissa werden athletische Wettbewerbe von Spielen zu Ehren eines Kaisers erwähnt. Aus der Inschrift geht nicht hervor, welche Spiele hier gemeint sind, ob sie auf solche in Larissa selbst verweisen oder auf anderswo ausgetragene. Entsprechend sind sie nur bedingt geeignet, etwas über die Abhaltung von Agonen im Rahmen des Kaiserkultes am vermutlichen Sitz des Bundes der Thessaler auszusagen, geschweige das Programm von Aufführungen im Theater von Larissa konkret zu erhellen:

IG XI 2,614b.

Lit.: K. Harter-Uibopuu, Kaiserkult und Kaiserverehrung in den Koina des griechischen Mutterlandes, in: H. Cancik - K. Hitzl (Hrsg.), Die Praxis der Herrscherverehrung in Rom und seinen Provinzen (Tübingen 2003) 213.

Gladiatorenkämpfe

Grabstele; IG IX 2,644 (Öffnet externen Link in neuem FensterPHI):

Ὄλυμπόν με καϑορᾷς ϑρασύν, ὦ παροδεῖτα,
πολλάκις ἐν σταδίοις νεῖκος αἱρησάμενον,
πολλοὺς δ’ ἐν σταδίοις σώσας, ὅτε δ’ ἤϑελε μοῖρα,
ἕνα τὸν μονομάχων· τὸ πεπρνον
ὧδε ἀπέ.
χαῖρε παροδεῖτα, Τρωαδεύς.
Πανϑία Ὀλύμπῳ ἐκ τῶν ἰδίων μνείας χάριν.

Lit.: L. Robert, Les gladiateurs dans l’Orient grec (Paris 1940; ND Amsterdam 1971) 115 Nr. 56; M. Junkelmann, Das Spiel mit dem Tod. So kämpften Roms Gladiatoren (Mainz 2000) 31.

Grabstele; IG IX 2,982 (Öffnet externen Link in neuem FensterPHI):

Μηρινης π-
λος τρ
τος κ-
λευσεν
αυτ
γενσϑαι.

Lit.: Lolling, Ath. Mitt. 1886, 132 Nr. 94; L. Robert, Les gladiateurs dans l’Orient grec (Paris 1940; ND Amsterdam 1971) 116 Nr. 57.