Attischer Dichter der Mittleren Komödie.

Testimonia

Athenaios IX (374a): 

ἐπεὶ δὲ τοῦ κωμικοῦ τούτου ἐμνήσϑην καὶ οἶδα τὸ δρᾶμα τὸν Τηρέα αὐτοῦ μὴ κεκριμένον ἐν τοῖς πρώτοις ἐκϑήσομαι ὑμῖν, ἄνδρες ϕίλοι, εἰς κρίσιν ἃ εἴρηκε περὶ αὐτοῦ Χαμαιλέων ὁ Ἡρακλεώτης ἐν ἕκτῳ περὶ κωμῳδίας γράϕων ὧδε: ' Ἀναξανδρίδης διδάσκων ποτὲ διϑύραμβον Ἀϑήνησιν εἰσῆλϑεν ἐφ᾽ ἵππου καὶ ἀπήγγειλέν τι τῶν ἐκ τοῦ ᾁσματος, ἦν δὲ τὴν ὄψιν καλὸς καὶ μέγας καὶ κόμην ἔτρεϕε καὶ ἐϕόρει ἁλουργίδα καὶ κράσπεδα χρυσᾶ, πικρὸς δ᾽ ὢν τὸ ἦϑος ἐποίει τι τοιοῦτο περὶ τὰς κωμῳδίας: ὅτε γὰρ μὴ νικῴη, λαμβάνων ἔδωκεν εἰς τὸν λιβανωτὸν κατατεμεῖν καὶ οὐ μετεσκεύαζεν ὥσπερ οἱ πολλοί, καὶ πολλὰ ἔχοντα κομψῶς τῶν δραμάτων ἠϕάνιζε, δυσκολαίνων τοῖς ϑεαταῖς διὰ τὸ γῆρας.' λέγεται δ᾽ εἶναι τὸ γένος Ῥόδιος ἐκ Καμίρου. ϑαυμάζω οὖν πῶς καὶ ὁ Öffnet internen Link im aktuellen FensterΤηρεὺς περιεσώϑη μὴ τυχὼν νίκης καὶ ἄλλα δράματα τῶν ὁμοίων τοῦ αὐτοῦ, ...

„Die Komödie 'Tereus' des Anaxandrides wird nicht zu den besten gerechnet. Daher sei hier zur Urteilsfindung zitiert, was Öffnet externen Link in neuem FensterChamailion von Herakleia (Öffnet externen Link in neuem FensterBrill) im 6. Buch seines Werkes 'Über die Komödie' von ihm sagt. Als Anaxandrides einmal in Athen einen Öffnet internen Link im aktuellen FensterDithyrambenchor einstudierte, kam er hoch zu Pferde ins Theater und rezitierte Verse aus dem Gesang. Er war ein schöner, großer Mann mit langem gepflegtem Haar und trug einen goldgesäumten Purpurmantel. Er war ein verbissener Charakter und hielt es mit seinen Komödien so: Wenn ein Stück nicht den 1. Preis erhielt, nahm er das Manuskript und gab es den Weihrauchhändlern als Makulatur, und er arbeitete es nicht um, wie die meisten. So vernichtete er viele sorgfältig ausgearbeitete Dramen, denn sein fortgeschrittenes Alter hatte ihn über das Publikum wütend gemacht. Er soll aus Kamiros auf Rhodos gebürtig gewesen sein. Erstaunlich ist, wieso der Öffnet internen Link im aktuellen Fenster'Tereus' erhalten blieb, da er keinen Sieg davontrug, und ebenso andere ähnliche Stücke des Dichters.” (Übers. nach U. und K. Treu)

Suda α 1982 (Öffnet externen Link in neuem FensterSuda-online)
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSiegerliste der Lenäen; IG II2 2325.
IGUR 218 (PHI).

Ausgaben und Literatur

Öffnet externen Link in neuem FensterA. Kock, CAF II 135-164.

Öffnet externen Link in neuem FensterRE I 2 (Stuttgart 1894) 2078–2079 s.v. Anaxandrides (Kaibel).

H. G. Nesselrath, Die attische Mittlere Komödie (1990)

PCG II (1991) 236-278.

H.G. Nesselrath, Parody and later Greek comedy, Harvard Studies in classical Philology 95, 1993, 181-195. (Öffnet externen Link in neuem FensterJSTOR)

Der Neue Pauly, I (1996) 669 f. s.v. Anaxandrides (H.-G. Newiger).

B.W. Millis, A commentary on the fragments of Anaxandrides, PhD Dissertation Univ. of Illinois 2001.

B. Millis, Anaxandrides, Fragmenta Comica 17 (Heidelberg 2015)

weblinks:

Öffnet externen Link in neuem Fensterwikipedia

Werke

Ἄγροικοι, Die Landmänner

Lit. und Ausgaben:

Ἀγχίσης, Anchises

Lit. und Ausgaben:

Αἴσχρα, Die Hässliche

Lit. und Ausgaben:

Ἀμπρακιῶτης, Die Frau aus Ambrakia

Lit. und Ausgaben:

Ἀντέρως, Anteros

Lit. und Ausgaben:

Ἀχιλλεύς, Achilleus

Lit. und Ausgaben:

Γεροντομανία, Der Wahnsinn des Alten

Lit. und Ausgaben:

Δίδυμοι, Die Zwillinge

Lit. und Ausgaben:

Διονύσου γοναί, Die Geburt des Dionysos

Zahlreiche andere Komödien hatten ebenfalls die Geburt von Göttern zum Inhalt, diejenige des Dionysos wurde in den Komödien von Öffnet internen Link im aktuellen FensterPolyzelos und Öffnet internen Link im aktuellen FensterDemetrios I dargestellt.

Über den Inhalt der Komödie ist nichts konkret überliefert, doch wird die vorherrschende Variante des Mythos dargestellt worden sein, wonach Zeus die Frucht seines Seitensprungs mit der sterblichen Semele mit einer Schenkelgeburt zur Welt brachte: Hierzu war es gekommen, weil die eifersüchtige und in Verkleidung daherkommende Hera Semele dazu anhielt, sie solle Zeus bitten, als Beweis seiner Liebe sich ihr in seiner wahren Gestalt zu zeigen. So zeigte er sich ihr in seiner wahren Gestalt: als Blitz - und verbrannte dabei die bereits schwangere Semele. Den Dionysos nähte er sich in seinen Schenkel ein und brachte ihn später zur Welt.

Im Wandfries der scaenae des Theaters von Öffnet internen Link im aktuellen FensterNysa sind Szenen aus dem Leben des Dionysos dargestellt, darunter auch die Kniegeburt des Zeus.

Lit. und Ausgaben: PCG II 243.

Ἑλένη, Helena

Lit. und Ausgaben: PCG II 

Ἐρεχϑεύς, Erechtheus

Lit. und Ausgaben: PCG II 

Εὐσεβεῖς, Die Frommen

Lit. und Ausgaben: PCG II 

Ζωγράφοι ἢ Γωγράφοι, Die Maler oder Geographen

Lit. und Ausgaben:

Ἡρακλῆς, Herakles

Lit. und Ausgaben: PCG II 

Θετταλοί, Die Thessalier

Lit. und Ausgaben: PCG II 

Θησαυρός, Der Schatz

Lit. und Ausgaben:

Θησεύς, Theseus

Eine gleichnamige Komödie stammt von Theopomp. Das Fragment bei Diogenes Laertios zeigt, dass in der Komödie des Anaxandrides auch über den Philosophen Platon gespottet wurde.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDiogenes Laertios III 26.

Antiatt. p. 96,4.

Lit. und Ausgaben: PCG II 247-248 fr. 20-21.

Κανηφόρος, Der Korbträger

Lit. und Ausgaben:

Κέρκιος, Kerkios

Lit. und Ausgaben: PCG II 

Κιϑαρίστρια, Die Kitharaspielerin

Lit. und Ausgaben: PCG II 

Κυνηγέται, Die Jägerinnen

Lit. und Ausgaben: PCG II 

Κωμῳδοτραγῳδία, Komodotragodia

Lit. und Ausgaben: PCG II 

Λοκρίδες, Die Lokrer

Ausgaben und Lit.: 

Λυκοῦργος, Lykurgos

Lit. und Ausgaben: PCG II 

Μελίλωτος, Melilotos

Lit. und Ausgaben: PCG II 

Νηρεύς, Nereus

Lit. und Ausgaben: PCG II 

Νηρηίδες, Die Nereiden

Lit. und Ausgaben: PCG II 

Ὀδυσσεύς, Odysseus

Lit. und Ausgaben: PCG II 

Ὁπλομάχος, Hoplomachos, Der Schwerbewaffnete

Lit. und Ausgaben: PCG II 

Πάνδαρος, Pandaros

Lit. und Ausgaben: PCG II 

Πόλεις, Städte

Lit. und Ausgaben: PCG II 

Πρωτεσίλαος, Protesilaos

Lit. und Ausgaben: PCG II 

Σαμία, Die Samierin

Lit. und Ausgaben: PCG II 

Σατυρίας, Satyrias

Lit. und Ausgaben: PCG II 

Σώσιππος, Sosippos

Lit. und Ausgaben: PCG II 

Τηρεύς, Tereus

Die bekannteste Tragödie des Titels stammt von Öffnet internen Link im aktuellen FensterSophokles, eine weitere Tragödie von Philokles. Als Komödie haben den Stoff neben Anaxandrides noch Öffnet internen Link im aktuellen FensterPhiletairos und Kantharos bearbeitet.

Athenaios IV (166d).

Athenaios XV (691a).

Athenaios IX (373f).

Lit. und Ausgaben: Nesselrath, Mittlere Komödie 216-218; PCG II 265-267 fr. 46-48.

 

Ὕβρις, Hybris

Lit. und Ausgaben:

Φαρμακόμαντις,

Lit. und Ausgaben:

Φιαληφόρος, Der Phialenträger

Lit. und Ausgaben: