Kallias war ein Dichter der Alten Komödie. Seine  Werke sind nur fragmentarisch erhalten, 8 Titel sind bekannt. Neben den unten aufgeführten Platzierungen sind weitere bekannt, ohne dass der Titel überliefert ist: so jeweils zwei vierte Plätze bei den Dionysien vor dem Jahre 440 und im Jahre 440 v.Chr., ein dritter Platz bei den Lenäen, zwischen 437 und 431 ein vierter Platz mit einem Stück, dessen Titel mit ...era sidera nur noch fragmentarisch überliefert ist. Schließlich ist für 434 ein fünfter Rang bezeugt. Unterschiedlich ist die Frage beantwortet worden, ob der Komödiendichter Kallias mit dem gleichnamigen Autor einer Grammatikè Tragodia identisch ist (erwähnt bei: Athenaios 276a; 448b; 453c).

Testimonia

Athenaois VII (276a)
Diogenes Laertios II 18:

"Sokrates, der Sohn des Bildhauers Sophroniskos und der Hebamme Phainarete, wie auch Platon im Theait (149a) erwähnt, war Athener und stammte aus dem Demos Alopeke. Es ging die Rede, erhabe dem Öffnet internen Link im aktuellen FensterEuripides bei seinen Dichtungen geholfen. Darauf bezieht sich eine Stelle des Öffnet internen Link im aktuellen FensterMnesimachos (nach anderen Ausgaben: Öffnet internen Link im aktuellen FensterMnesilochos):

'Die Phryger' sind das Neueste des Euripides,
Dem Sokrates das Reisig zu dem Werk beschafft.

und weiter:

Euripides, durch Sokrates zurechtgezimmert..

Und Kallias in den 'Gefangenen'.

A: Schon forderst du Respekt und wirfst dich in die Brust.
B: Ich darf es, da mir Sokrates zur Seite steht.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterAristophanes in den Öffnet internen Link im aktuellen FensterWolken:

Seht her, des Schauspiels Meister, den Euripides.
Er strotzt vor Schwätzerlust und Weisheitsdunst." (Übers. O. Apelt)

Lit.: Öffnet externen Link in neuem FensterA. Meineke, Fragmenta comicorum graecorum, II 1 (Berlin 1839) 371 f.; C.G. Cobet (Hrsg.), Diogenis Laertii de clarorum philosophorum vitis, dogmatibus et apophthegmatibus libri decem (Paris 1850); A. Patzer, Sokrates in den Fragmenten der Attischen Komödie, in: A. Bierl - P. von Möllendorff (Hrsg.), Orchestra. Drama, Mythos, Bühne (Stuttgart - Leipzig 1994) 50-81.

Suda k 213 (Öffnet externen Link in neuem FensterSuda-online):

Καλλίας, ϑηναος, κωμικός, υἱὸς Λυσιμάχου: ς πεκλήϑη Σχοινίων δι τ σχοινοπλόκου εναι πατρός. ο δράματα Αγύπτιος, ταλάντη, Κύκλωπες, Πεδται, Βάτραχοι, Σχολάζοντες. ζήτει περ Καλλίου ν τ ριστείδης.

„Kallias, Athener, Komödiendichter, Sohn des Lysimachos: Sein Spitzname war Binsenspross, weil sein Vater Seiler war. Seine Dramen sind 'Der Ägypter', 'Atalante', 'Kyklopen', 'Die Gefangenen', 'Frösche', 'Die Müßiggänger'. Über Kallias siehe mehr unter Aristides.”

IG XIV 1097; IGUR I 216 (Öffnet externen Link in neuem FensterPHI):
IG II2 2318,76-78 (Öffnet externen Link in neuem FensterPHI):

...
κω[μωιδῶν]

Ἀνδ[— — ἐχορήγει]

Καλ[λίας ἐδίδασκεν]
...

Lit.: Öffnet externen Link in neuem FensterE. Capps, The catalogue of victors at the Dionysia and Lenaea - CIA II 977, AJPh 20, 1899, 396; Öffnet externen Link in neuem Fensterders., Roman fragments of the Athenian comic didascaliae, Classical Philology 1, 1906, 219; A.M. Wilson, ClR 87, 1973, 126 ff.

IG II2 2325, 53 (Öffnet externen Link in neuem FensterPHI):
IG II2 659 (Öffnet externen Link in neuem FensterPHI):

Literatur und Ausgaben

Öffnet externen Link in neuem FensterH.G. Bode, Geschichte der hellenischen Dichtkunst , II. Komödien (Leipzig 1840) 175-178.

Öffnet externen Link in neuem FensterRE X 2 (Stuttgart 1919) 1627-1628 s.v. Kallias Nr. 20 (A. Körte).

R. Kassel - C. Austin (Hrsg.), Poetae Comici Graecae, IV. Aristophon - Crobylos (Berlin - New York 1983) 38-53.

Öffnet externen Link in neuem FensterE. Pöhlmann, Die ABC-Komödie des Kallias, Rheinisches Museum 114, 1971, 231-240.

R.M. Rosen, Comedy and confusion in Callias letter tragedy, Classical Philology 94, 1999, 147-167 (Öffnet externen Link in neuem Fensteracademia).

Der Neue Pauly, 6 (Stuttgart - Weimar 1999) 178 f. (H.-G. Newiger).

B. Zimmermann, Die attische Komödie, in: ders. (Hrsg.), Die Literatur der archaischen und klassischen Zeit, Handbuch der griechischen Literatur der Antike, I, Handbuch der Altertumswissenschaft, Abt. VII (München 2011) 731-734.

Werke

Αγύπτιος, Ägypter

Ausgaben und Lit.:

Ἀταλάντη, Atalante

Ausgaben und Lit.:

Βάτραχοι, Die Frösche

Vierter Platz bei den Lenäen im Jahre 431.

Ausgaben und Lit.:

Ent]era Sidera

Ausgaben und Lit.:

Πεδῆται, Die Gefangenen

Ausgaben und Lit.:

Κύκλωπες, Kyklopen

Dritter Platz bei den Dionysien im Jahre 434. Inhalt war vermutlich die Geschichte von Odysseus und dem Polyphem.

Ausgaben und Lit.:

Σάτυροι, Satyrn

Vierter Platz bei den Lenäen im Jahre 437.

Ausgaben und Lit.:

Σχολάζοντες, Die Müßiggänger

Ausgaben und Lit.: