Attischer Tragödiendichter, Enkel des gleichnamigen Öffnet internen Link im aktuellen FensterKarkinos I.

Testimonia

IG II2 2325 I a 278.

Suda κ 394 (Öffnet externen Link in neuem FensterSuda-online):

Καρκίνος, Ἀκραγαντῖνος, τραγικός. καὶ Καρκίνος, Θεοδέκτου ἢ Ξενοκλέους, Ἀθηναῖος, τραγικός. δράματα ἐδίδαξεν ρξ#, ἐνίκησε δὲ α#. ἤκμαζε κατὰ τὴν ρ# ὀλυμπιάδα, πρὸ τῆς Φιλίππου βασιλείας τοῦ Μακεδόνος. τῶν δραμάτων αὐτοῦ ἐστιν Ἀχιλλεύς, Σεμέλη, ἢ ἀρχή, ὡς Ἀθήναιός φησιν ἐν Δειπνοσοφισταῖς. ...

„Karkinos aus Akragas, Tragödiendichter. Auch: Karkinos, Sohn des Theodektes oder Xenokles, Athener, Tragödiendichter. Er verfaßte 160 Dramen und siegte 1 mal. Sein Höhepunkt liegt in der 100. Olympiade, vor der Herrschaft von König Philipp von Makedonien. Unter seinen Dramen sind Achilleus, Semele, oder der Anfang, wie Athenaios in seinen Tischgelehrten sagt. ... ”

Philodem, PHerc. 994 (Über Gedichte)

Diogenes Laertios II 63.

Athenaios VIII (351F)

Literatur und Ausgaben

T.B.L. Webster, Fourth Century Tragedy and the Poets, Hermes 82, 1954, 294-308; B. Snell (Hrsg.), Tragicorum graecorum fragmenta (TrGF), I. Didascaliae tragicae, catalogi tragicorum et tragoediarum, testimonia et fragmenta tragicorum minorum (Göttingen 1971) 210-215; B. Gauly u.a. (Hrsg.), Musa tragica. Die griechische Tragödie von Thespis bis Ezechiel. Ausgewählte Zeugnisse und Fragmente griechisch und deutsch, Studienhefte zur Altertumswissenschaft, 16 (Göttingen 1991) 146-155.

Werke

Ἀερόπη, Aërope

Aerope, Gattin des Atreus und Geliebte des Thyest, zählte zum Standardrepertoire in der römischen Öffnet internen Link im aktuellen FensterPantomime, siehe dort.

Aias
Alope
Amphiaraos

Aristoteles, poetik 1455a.

Lit. und Ausgaben: J.R. Green Carcinus and the temple: a lesson in the staging of tragedy, Greek, Roman and Byzantine Studies 31, 1990, 281-285.

Ἀχιλλεύς, Achilleus
Medeia

Aristoteles, rhet. 2,23,1400 b 9.

Lit. und Ausgaben: B. Snell (Hrsg.), Tragicorum graecorum fragmenta (TrGF), I. Didascaliae tragicae, catalogi tragicorum et tragoediarum, testimonia et fragmenta tragicorum minorum (Göttingen 1971) 212 70 F 1 e; B. Gauly u.a. (Hrsg.), Musa tragica. Die griechische Tragödie von Thespis bis Ezechiel. Ausgewählte Zeugnisse und Fragmente griechisch und deutsch, Studienhefte zur Altertumswissenschaft, 16 (Göttingen 1991) 150 f.

Ödipos
Orestes
Σεμέλη, Semele
Tyro