Theben, Kabiren-Heiligtum

Theben, Theater und Tempel im Kabiren-Heiligtum (nach Heyder - Mallwitz Taf. 2a).

Maße

Dm cavea 61,5 m
Dm orchestra 27 m

Beschreibung

Das Theater wird zwischen 200 und 125 v. Chr. datiert, die erhaltenen Sitzreihen stammen aus einer zweiten Bauphase aus der 2. Hälfte des 1. Jhs.n. Chr. Seine cavea öffnet sich auf den Tempel. Eine Mauer unregelmäßiger Rundung umfaßt den Zuschauerraum.

Literatur

W. Heyder – A. Mallwitz, Die Bauten im Kabirenheiligtum bei Theben, Das Kabirenheiligtum 2 (Berlin 1978) 25-28. 30-35 70 f. Taf. 19-22 Plan 2.

A. Schachter , The Cults of Boeotia 2. Herakles to Poseidon, British Institute for Classical Studies Suppl. 38,2 (London 1981-1994) 66-110.

L. Polacco, Rites des saisons et drames sacres chez les Grecs, in: P. Ghiron-Bistagne (Hrsg.), Anthropologie et Théâtre antique, Actes de colloque international de Montpellier 6-8 mars 1986 (Montpellier 1987) 15 f. Abb. 4.

P. Ciancio Rossetto – G. Pisani Sartorio (Hrsg.), Teatri greci e romani alle origini del linguaggio rappresentato, II (Rom 1994) 306 Abb.

R. G. Chase, Ancient Hellenistic and Roman Amphitheatres, Stadiums, and Theatres – the way they look now (Portsmouth, New Hamphshire 2002) 544 Abb.

I. Nielsen, Cultic Theatres and Ritual Drama. ASMA 4 (Aarhus 2002) 133.

I. Nielsen, Vorbilder für Räumlichkeiten der religiösen Vereine hellenistischer und römischer Zeit, in: I. Nielsen (Hrsg.), Zwischen Kult und Gesellschaft. Kosmopolitische Zentren des antiken Mittelmeerraumes als Aktionsraum von Kultvereinen und Religionsgemeinschaften, Akten eines Symposions des Archäologischen Instituts der Universität Hamburg (12.-14. Oktober 2005), Hephaistos 27, 2006, 34. 41 Abb. 3.

F. Sear, Roman Theatres. An Architectural Study. Oxford Monographs in Classical Archaeology (Oxford 2006) 408 Abb. 430.

weblinks:

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.dainst.org/index

Claude Philipp (Öffnet externen Link in neuem FensterBild)

Öffnet externen Link in neuem FensterPanoramio.