Bezeichnung für die Zuwege im Theater.

Quellen

Öffnet internen Link im aktuellen FensterRusicade; CIL VIII 7994.
Martial V 14,8:

Sedere primo solitus in Öffnet internen Link im aktuellen Fenstergradu semper
tunc, cum liceret occupare, Nanneius
bis excitatus terque transtulit castra,
et inter ipsas paene tertius sellas
post Gaiumque Luciumque consedit.  
Illinc cucullo prospicit caput tectus
oculoque ludos spectat indecens uno;
et hinc miser deiectus in viam transit,
subsellioque semifultus extremo
et male receptus altero genu iactat       
equiti sedere Leitoque se stare.

„Gewohnt, immer in der ersten Reihe zu sitzen,
als es noch erlaubt war, dort Platz zu nehmen,
mußte Nanneius, zwei- oder dreimal aufgescheucht, sein Lager verlegen,
und ließ sich direkt zwischen den Stühlen förmlich als Dritter
hinter Gaius und Lucius nieder.
Von dort lugt er hervor, die Kapuze über den Kopf gezogen,
und schaut sich mit einem Auge - ein abstoßender Anblick - die Spiele an.
Von da vertrieben, begibt sich der elende Kerl auf den Gang hinaus,
und halb abgestützt auf dem äußersten Ende der Bank
und widerwillig akzeptiert, betont er vor den Rittern
mit dem einen Knie, dass er sitze, und vor Leïtus, dass er stehe."