Didaskalien-Inschrift

Die Aufführungen der dramatischen Agone bei den Dionysien – aber auch anderen Spielen – sind in Siegerlisten festgehalten worden, durch die wir viele Tragödien, Komödien und Satyrspiele auf das Jahr genau datieren können. Verstreute Bemerkungen anderer Inschriften oder antiker Autoren helfen dabei, die Fehlstellen dieser Siegerlisten zu ergänzen.
Die „Didaskalien-Inschrift“ (Öffnet externen Link in neuem FensterIG II/III2 2319-2323) ist eine der Siegerlisten attischer Dramen. Sie verzeichnet

1. die Tragödien an den Dionysien,
2. die Komödien an den Dionysien,
3. die Komödien an den Lenäen und
4. die Tragödien an den Lenäen.

Zusätzlich wird der für die Ausrichtung des Festes verantwortliche Beamte genannt und neben den Siegern auch die Zweit- und Drittplatzierten sowie die Schauspieler. Die Fragmente der Inschrift wurden - soweit bekannt - am südlichen Hang der Akropolis gefunden, also in der Nähe des Dionysos-Theaters. Ursprünglich befanden sie sich an einem Bau ionischer oder korinthischer Ordnung in der Umgebung des Theaters, vermutlich an einem Öffnet internen Link im aktuellen FensterChoregen-Denkmal tempelartigen Aussehens. Ihre Listen reichen in das frühe 5. Jh. hinauf, in das Jahr ihrer ersten Fertigstellung 278 v. Chr. hinab und wurden danach in das 2. vorchristliche Jahrhundert fortgeführt.

Nach D. Summa sind von diesem großen Denkmal zwei weitere Didaskalien-Fragmente zu trennen, die auf der Agora gefunden wurden, Öffnet internen Link im aktuellen Fenstersiehe unten.

Literatur

RE V/1 (Stuttgart 1903) 394-401 s. v. Didaskaliai (E. Reisch)

A. Wilhelm, Urkunden dramatischer Aufführungen in Athen (Wien 1906) 34 ff.; 92.

E. Reisch, Urkunden dramatischer Aufführungen in Athen, Zeitschrift für die österreichischen Gymnasien 1907, 289 ff.

E. Reisch, Eine monumentale Chronik der athenischen Theateraufführungen, in: Verhandlungen der 55. Versammlung deutscher Philologen und Schulmänner in Erlangen (1925) 26 f.

E. Preuner, Aus alten Papieren, Mitt DAI Athen 49, 1924, 112 ff.

B. Meritt, Greek inscriptions, Hesperia 7, 1938, 116-118.

C.A.P. Ruck, I.G. II2 2323. The List of the Victors in the Comedies at the Dionysia (Leiden 1967)

A.W. Pickard-Cambridge, The Dramatic Festivals of Athens (Oxford 1968; ND 1999) 72 f.; 112-120.

J.M. Camp, Greek inscriptions. Tragedies presented at the Lenaia, Hesperia 40, 1971, 302-307.

P. Ghiron-Bistagne, Recherches sur les acteurs dans la Grèce antique (Paris 1976) 27-68.

H.J. Mette, Urkunden dramatischer Aufführungen in Griechenland (Berlin 1977)

H.-D. Blume, Einführung in das antike Theaterwesen (Darmstadt 1977) 9 f.

D. Peppas-Delmousou, Zu den Urkunden dramatischer Aufführungen, Mitt DAI Athen 92, 1977, 229-243.

C.W. Müller, Zur Datierung des sophokleischen Ödipus, Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, Abhandlungen der geistes- und sozialwissenschaftlichen Klasse 1984, Nr. 5.

A. Chaniotis, Historie und Historiker in den griechischen Inschriften, Heidelberger Althistorische Beiträge und Epigraphische Studien 4 (Stuttgart 1988) 197 f. L 13.

A. Matthaiou, Nέo θραύσμα της IG II² 2323, Horos 6, 1988, 13-18.

E. Csapo – W.J. Slater, The context of Ancient Drama (Ann Arbor 1995) 39 ff. 228 f.

R. Klimek-Winter, Euripides in den dramatischen Agonen Athens, Gymnasium 103, 1996, 289-297.

D. Summa, Le Didascalie e il teatro postclassico, in: A. Martina (Hrsg.), Teatro greco postclassico e teatro latino: teoria e prassi drammatica, atti del Convegno internazionale, Roma, 16-18 ottobre 2001 (Rom 2003) 293-303.

A. Sommerstein, Greek Drama and Dramatists (London - New York 2002) 88.

D. Peppas Delmouzou, Zu den Urkunden dramatischer Aufführungen III, in: A. Matthaiou (Hrsg.), Αττικαί επιγραφαί: πρακτικά συμποσίου εις μνήμην Adolf Wilhelm (1864-1950) (Athen 2004) 80-83.

D. Summa, Das athenische Theater und die Didaskalien, in: H. Lohmann - Th. Mattern (Hrsg.), Attika: Archäologie einer "zentralen" Kulturlandschaft, Akten der internationalen Tagung vom 18. - 20. Mai 2007 in Marburg, Philippika, 37 (Wiesbaden 2010) 121-130.

Fragment II der Didaskalien-Inschrift von der Agora (Bild: Meritt).

Athen, Agora Inv. Nr. I 297. I 982

Nach D. Summa handelt es sich bei zwei Inschrift-Fragmenten von der Athener Agora um die Reste einer weiteren Didaskalien-Inschrift. Die erhaltenen Teile datieren nach der Mitte des 3. Jhs. v.Chr., Alkibiades war 237/36 v.Chr. Archon. Sie halten die erfolgreichen Schauspieler von Aufführungen alter Tragödien, Satyrspiele und Komödien fest. Nach ihrer Interpretation handelt es sich hierbei um das Dokument eines eigenen Agons, des sog. Neuen Agons, der für die städtischen Dionysien eingeführt wurde. Als Zeitpunkt wird das Jahr 279/78 v.Chr. vorgeschlagen, einer Epoche neu gewonnener Freiheiten: Die makedonische Herrschaft des Demetrios Poliorketes war bereits 287/86 einer demokratischen Verfassung gewichen und vor allem war der Einfall der Kelten in einer nationalgriechischen Koalition abgewehrt worden, ein einschneidendes Ereignis, das vielerorts mit großen Feiern begangen wurde: so etwa den Soterien in Delphi oder den von Ptolemaios inszenierten Ptolemaia. Just in diesem Jahr wurde die große Didaskalien-Inschrift niedergeschrieben und der Verband der dionysischen Techniten Athens von der delphischen Amphityonie anerkannt. Der Wiedererlangung alter hellenischer Freiheit wurde mit einer Neubelebung und Rückbesinnung auf eines der höchsten griechischen Kulturgüter - das Theaterleben - allerorten gedacht.

 

 

Fr. I

 

 

1

— — —— — —ς

 

 

— — —δ— — — ε

 

 

[Ἀριστ]όδημος τρί(τος)

Aristodemos war dritter

 

[Ἐπὶ Ἀ]λκιβιάδου ἄρχον(τος)

unter dem Archonten Alkibiades

 

[ἀγων]οϑέτης Νικοκλῆς

Agonothet war Nikokles

 

[παλ]αιᾶι κωμωιδίαι

bei der alten Komödie

 

[Καλ]λίας ἐνίκα

gewann Kallias

 

[Μισα]νϑρώποις Διϕί(λου)

mit den Misanthropoi des Öffnet internen Link im aktuellen FensterDiphilos

 

[Διοσκ]ουρίδης δεύ(τερος)

zweiter war Dioskurides

10

[Φάσμ]ατι Μενάνδρ(ου)

mit dem Gespenst des Öffnet internen Link im aktuellen FensterMenander

 

---ς τρί(τος) Πτωχῆ Φιλ(ήμονος)

...s war dritter mit der Ptoche des Öffnet internen Link im aktuellen FensterPhilemon

 

[σατύροι]ς παλαιοῖς˙·

bei den alten Satyrspielen

 

— —ος ἐνίκ(α) Ἑρμεῖ

gewann ....os mit dem Hermes

 

[Ἀστυδάμαντος]

des Astydamas

 

— — δεύτερος Ἄτλαν[τι ——]

..... war zweiter mit dem Atlas des ...

 

[—— τρί(τος)] Μαϑατ[αῖς —]

..... war dritter mit den Matthetai des ..

 

[παλαιᾶι τρα]γ[ωιδίαι]·

bei der alten Tragödie

 

—————

 

 

—————

 

Fr. II

 

 

 

[——— τρί(τος)] ϕυλ———

.... war dritter mit dem Phyl...

 

[——— Μεν]εκρ(άτους)

des Öffnet internen Link im aktuellen FensterMenekrates

 

[παλαιᾶι τρ]αγωδίαι

bei der alten Tragödie

 

[——— ἐ]νίκα

.... gewann ...

5

[——— Σ]οϕο(κλέους)

.... des Öffnet internen Link im aktuellen FensterSophokles

 

[—— δ]εύ(τερος) Ιξί[ονι ———]

....   war zweiter mit dem Öffnet internen Link im aktuellen FensterIxion des ...

 

[—— τρί(τος) Οἰ]δίπ[οδι ———]

.....war dritter mit dem Öffnet internen Link im aktuellen FensterÖdipus des ...

 

—————

 

 

—————

 

 

 

 

 

Lit.: B. Meritt, Greek Inscriptions, Hesperia 7, 1938, 116-118 (Öffnet externen Link in neuem FensterJSTOR); P. Ghiron-Bistagne, Recherches sur les acteurs dans la Grèce antique (Paris 1976) 75-78; H.J. Mette, Urkunden dramatischer Aufführungen in Griechenland, Urkunden und Texte, 8 (Berlin - New York 1977) 149-151; C. Pickard-Cambridge, The dramatic festivals of Athens (Oxford 1968) 123 f.; D. Summa, Le concours de drames anciens en Athènes, REG 121, 2008, 479-496; dies., Das athenische Theater und die Didaskalien, in: H. Lohmann - Th. Mattern (Hrsg.), Attika: Archäologie einer "zentralen" Kulturlandschaft, Akten der internationalen Tagung vom 18. - 20. Mai 2007 in Marburg, Philippika, 37 (Wiesbaden 2010) 121-130.

Zum Neuen Agon: D. Peppas Delmouzou, Le théâtre attique dans le monde hellenistique, in: Πρακτικά του Η’ Διεθνούς Συνεδρίου Ελληνικής και Λατινικής Επιγραφικής, Αθήνα, 3-9 Οκτωβρίου 1982, Τόμος Β’ (International Congress of Greek and Latin Epigraphy, 8th) (Athen 1984) I 65-68; É. Perrin, Propagande et culture théâtrales à l'Athénes à l'époque hellénistique, in: B. Le Guen (Hrsg.), De la scène aux gradins, Pallas 47, 1997, 205 f.