Offizielle Feier zu Ehren des Dionysos Lenaios im Monat Gamelion, der im jonischen Dialekt auch Lenaion heißt, d.h. gegen Ende Januar. Es wurde vom Archon Basileus geleitet. In der Forschung wurden die Lenäen bisweilen mit den Öffnet internen Link im aktuellen FensterAnthesterien bzw. Älteren Dionysien gleichgesetzt. Das Wort hängt mit ληναι, d.h. Mänade, zusammen und bezeichnet demzufolge Dionysos als den Gott der Mänaden, seiner weiblichen Anhänger. Zu welchem Zeitpunkt der theatralische Wettbewerb aus dem Heiligtum des Dionysos Lenaios in das Theater des Dionysos Eleutheros verlegt wurden, ist nicht genau bekannt. Die Siegerlisten der Öffnet internen Link im aktuellen FensterDidaskalia genannten Inschriften (IG II/III2 2319=972, Col. I-II) gehen kaum über die 20er Jahre des 5. Jhs. v. Chr. hinaus, daneben gibt es eine weitere Siegerliste (IG II2 2325), die siegreiche Tragödien- und Öffnet internen Link im aktuellen FensterKomödiendichter sowie Schauspieler vornehmlich der spätklassischen Zeit auflistet. Erster bekannter und siegreicher Komödiendichter der Lenäen ist ein sonst unbekannter Öffnet internen Link im aktuellen FensterXenophilos. Die verstreuten Quellen machen den Eindruck, als seien die komischen Veranstaltungen wichtiger als die tragischen gewesen, also genau anders als bei den Öffnet internen Link im aktuellen FensterGroßen Dionysien.

Literatur

Öffnet externen Link in neuem FensterA. Körte, Zu attischen Dionysos-Festen, Rheinisches Museum für Philologie 52, 1897, 168-172.

L. Deubner, Attische Feste (Berlin 1932) 123-134.

C. Anti. Teatri greci arcaici da Minosse a Pericle (Rom 1947) 185-247

A.W. Pickard-Cambridge, The Dramatic Festivals of Athens (Oxford 1968; ND 1999) 25-42.

H.-D. Blume, Einführung in das antike Theaterwesen (Dramstadt 1978) 26-29.

A. Schmölder-Veit, Polis und Theater, in: S. Moraw – E. Nölle (Hrsg.), Die Geburt des Theaters in der griechischen Antike, Ausstellungskatalog München 2002 (Mainz 2002) 96-103.

I.C. Storey, The curious matter of the Lenaia festival of 422, in: D. Phillips - D. Pritchard (Hrsg.), Sport and festival in the Greek world (London 2003) 282-292.

C.W. Marshall - S. van Willigenburg, Judging Athenian dramatic competitions, JHS 124, 2004, 90-107. (Öffnet externen Link in neuem FensterJSTOR)

J. Rustin, The four 'New Lenaean Victors' of 428-5 B.C., ZPE 157, 2005, 22-25. (Öffnet externen Link in neuem FensterJSTOR)

F. Graf, Religion and Drama, in: M. McDonald - J.M. Walton (Hrsg.), The Cambridge Companion to Greek and Rioman Theatre (Cambridge 2007) 56 f.

W. Luppe,Nochmals zum Einführungstermin der Komödien an den Lenäen, ZPE 159, 2007, 25-27. (Öffnet externen Link in neuem FensterJSTOR)

S. Agelidis, Choregische Weihgeschenke in Griechenland, Contributiones Bonnensis, Reihe III, Bd. 1 (Bonn 2009) 11 ff.

B. Seidensticker, Das antike Theater (München 2010) 17 ff.

Quellen

IG II2 2130 Z. 57 ff. (Öffnet externen Link in neuem FensterPHI).
Aristoteles, Der Staat der Athener 57,1 knapp zusammengefaßt:

„Der König aber besorgt zunächst die Mysterien zusammen mit den Epimeleten, die das Volk wählt, zwei von den gesamten Athenern: einen von den Eumolpiden und einen von den Keryken. Außerdem die Dionysien im Lenaion. Sie bestehen aus Festzug und Agon. Den Festzug veranstalten der König und die Epimeleten gemeinsam, den Agon aber der König alleine. Er organisiert auch alle Fackelläufe und hat ebenso die Schirmherrschaft über alle, wie man so sagt, altväterlichen Opfer."

Gesetz des Euegoros, Öffnet externen Link in neuem FensterDemosthenes, Meidias 10:

„Euegoros sagt, daß es bei der Prozession für Dionysos im Piräus und den Tragödien sowie den Komödien, ferner bei der Prozession für (Dionysos) Lenaios und den Tragödien sowie den Komödien, ferner an der Prozession der städtischen Dionysien und den Kindern und dem Festmahl und den Komödien und den Tragödien, außerdem bei der Prozession und dem Wettbewerb der Thargelien nicht erlaubt sei, an diesen Tagen das Eigentum eines Schuldners zu verpfänden oder zu konfiszieren, auch nicht, wenn er säumig ist.“

Literatur: D.M. MacDowell, Demosthenes. Against Meidias. Introduction, translation and commentary (Oxford 1990) 231 f.; J. Leonhardt, Phalloslied und Dithyrambos, Abh. der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse 1991 (Heidelberg 1991) 41.

Hesychios s. v. ἐπὶ Ληναίω ἀγὼν

„Über den lenäischen Wettbewerb: Es gibt in der Stadt ein Lenaion mit einem großen Peribolos und in ihm das Heiligtum des Lenäischen Dionysos, in dem die Wettbewerbe der athenischen Lenäen ausgetragen wurden, bevor das Theater gebaut wurde.“

Photios, s. v. ἴκρια

„Hölzernes Zuschauergerüst: das in der Agora gelegene, von denen aus man den den Dionysischen Agonen zuschaute, bevor das Theater des Dionysos gebaut wurde.“

Photios, s. v. : ὀρχήστρα

Öffnet internen Link im aktuellen FensterOrchestra wurde zuerst eine Stelle auf der Agora genannt, dann auch der Halbkreis unten im Theater, wo die Chöre sangen und tanzten.“

Suda ε 1530 (Öffnet externen Link in neuem FensterSuda-online).
Suda λ 456 (Suda-online).
Suda λ 458 (Suda-online).
Suda 458 λ (Suda-online).

 

Ausschnitt einer Siegerliste; IG II2 2325 (Öffnet externen Link in neuem FensterPHI)
 

Die im folgenden aufgeführte Liste der siegreichen Komödiendichter an den Lenäen besteht aus mehreren Fragmenten. Die Liste stammt vermutlich von einem Öffnet internen Link im aktuellen FensterChoregendenkmal und umfaßte außer den Komödiendichtern auch die siegreichen Tragödiendichter an den Lenäen sowie die jeweils siegreichen Schauspieler.

 

frg. i.col. I.116

[Ληναικ]α[ὶ ποη]τῶν

 

 

[κωμικῶν]

 

 

[Ξ]ενόϕιλος Ι

Öffnet internen Link im aktuellen FensterXenophilos 1 (Sieg)

 

Τ]ηλεκλείδης

Öffnet internen Link im aktuellen FensterTelekleides

120

Ἀριστομένης ΙΙ

Öffnet internen Link im aktuellen FensterAristomenes 2 (Siege)

 

Κρατῖνος ΙΙΙ

Öffnet internen Link im aktuellen FensterKratinos  3 (Siege)

 

Φερεκράτης ΙΙ

Öffnet internen Link im aktuellen FensterPherekrates

 

Ἕρμιππος ΙΙΙΙ

Öffnet internen Link im aktuellen FensterHermippos 4 (Siege)

 

Φρύνιχος ΙΙ

Öffnet internen Link im aktuellen FensterPhrynichos 2 (Siege)

125

Μυρτίλος Ι

Öffnet internen Link im aktuellen FensterMyrtilos 1 (Sieg)

 

[Εὔ]πολις ΙΙΙ

Öffnet internen Link im aktuellen FensterEupolis 3 (Siege)

126a

— — —

 

 

— — —

 

 

— — —

 

 

— — —

 

 

— — —

 

frg. k.col. II.127

126f

— — —

 

 

Πο[λίοχος] Ι

Öffnet internen Link im aktuellen FensterPoliochos

 

Με[ταγένη]ς ΙΙ

Öffnet internen Link im aktuellen FensterMetagenes 2 (Siege)

 

Θεό[πομπ]ος ΙΙ

Öffnet internen Link im aktuellen FensterTheopompos 2 (Siege)

130

Πολ[ύζηλο]ς ΙΙΙΙ

Öffnet internen Link im aktuellen FensterPolyzelos 4 (Siege)

 

Νικοϕ [ῶν —]

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNikophon

 

Ἀπο[λλοϕάνη]ς Ι

Öffnet internen Link im aktuellen FensterApollophanes 1 (Sieg)

 

Ἀμ̣[ειψίας —]

Öffnet internen Link im aktuellen FensterAmeipsias

 

Ν[ικοχάρης ? —]

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNikochares

135

Ξενο[ϕ]ῶν Ι

Öffnet internen Link im aktuellen FensterXenophon 1 (Sieg)

 

Φιλύλλιος Ι

Öffnet internen Link im aktuellen FensterPhilyllios 1 (Sieg)

 

Φιλόνικος Ι

Öffnet internen Link im aktuellen FensterPhilonikos 1 (Sieg)

 

-------ς Ι

-------s 1 (Sieg)

 

[Κηϕισόδωρος —]

Öffnet internen Link im aktuellen FensterKephisodoros

139a

— — —

 

 

— — —

 

 

— — —

 

 

— — —

 

frg. l.col. III.140

Φίλι[ππος —] ΙΙ

Philippos 2 (Siege)

 

Χόρη[γος —]

Öffnet internen Link im aktuellen FensterChoregos

 

Ἀναξα[νδρί]δης ΙΙΙ

Öffnet internen Link im aktuellen FensterAnaxandrides 3 (Siege)

 

Φιλέτα[ιρο]ς ΙΙ

Öffnet internen Link im aktuellen FensterPhiletairos 2 (Siege)

 

Εὔβουλος Ι

Öffnet internen Link im aktuellen FensterEuboulos 1 (Sieg)

145

Ἔϕιππος Ι —

Ephippos 1 (Sieg)

 

[Ἀ]ντιϕάν[ης] ΙΙΙ

Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntiphanes 3 (Siege)

 

[Μ]νησίμ[αχος] Ι

Öffnet internen Link im aktuellen FensterMnesimachos 1 (Sieg)

frg. n.col. III.148

Ναυ[σικράτ]ης ΙΙΙ

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNausikrates 3 (Siege)

 

Εὐϕάνη[ς —]

Öffnet internen Link im aktuellen FensterEuphanes

150

Ἄλεξις ΙΙ —

Öffnet internen Link im aktuellen FensterAlexis 2 (Siege)

 

[Ἀρ]ιστ[οϕῶν —]

Öffnet internen Link im aktuellen FensterAristophon

151a

— — —

 

 

— — —

 

 

— — —

 

 

— — —

 

 

— — —

 

frg. m.col. III.152

[Ἀσκληπιόδω]ρος? Ι

Asklepiodoros

col. IV.152a

— — —

 

153

Διο[νύσι]ος Ι

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDionysios 1 (Sieg)

 

Κλέ[αρχ]ος [Ι]

Öffnet internen Link im aktuellen FensterKlearchos 1 (Sieg)

155

Ἀϑηνοκλῆς —

Öffnet internen Link im aktuellen FensterAthenokles

 

Πυρ[ρήν] Ι

Pyrrhen 1 (Sieg)

 

Ἀλκήνωρ Ι

Öffnet internen Link im aktuellen FensterAlkenor 1 (Sieg)

 

Τιμοκλῆς Ι

Öffnet internen Link im aktuellen FensterTimokles 1 (Sieg)

 

Προκλείδης Ι

Prokleides 1 (Sieg)

160

Μ[έν]ανδρος Ι —

Öffnet internen Link im aktuellen FensterMenander 1 (Sieg)

 

Φ[ι]λήμων ΙΙΙ

Öffnet internen Link im aktuellen FensterPhilemon

 

Ἀπολλόδωρο[ς —]

Öffnet internen Link im aktuellen FensterApollodoros

 

Δίϕιλος ΙΙΙ

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDiphilos 3 (Siege)

 

Φιλιππίδης ΙΙ —

Philippides 2 (Siege)

165

Νικόστρατος —

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNikostratos

 

Καλλιάδης Ι

Öffnet internen Link im aktuellen FensterKalliades 1 (Sieg)

 

Ἀμεινίας Ι

Öffnet internen Link im aktuellen FensterAmeinias 1 (Sieg)